Kleine Ordnungshelfer

Ich bewahre mein Werkzeug im Wohnzimmer auf! Und das sieht wirklich schick aus. :D Schon seit Jahren im Einsatz sind unsere hübschen Pappkisten von IKEA:













Wem das aktuelle Design PINGLA (sehr punktig) nicht gefällt, kann man auch vorhandene Schachteln (oder z.B. Schuhkartons) mit hübschem Geschenkpapier bekleben. Falls ihr nicht genügend Papier einer Sorte für alle Boxen habt, und trotzdem ein harmonisches Bild möchtet, könnt ihr die restlichen Boxen einfarbig einschlagen & ein hübsches Band oder Kreise aus Reststücken vom Musterpapier draufkleben... Die Schachteln dürfen auch unterschiedlich groß sein. Dann einfach der größe nach stapeln ;)

Am wichtigsten bei der Kistensache ist, das ihr wisst was drin ist! Daher nutze ich seeeehr gerne mein Beschriftungsgerät! (früher hab ichs von Hand auf Klebeetiketten geschrieben, sieht aber nicht so einheitlich & hübsch aus) Oben links in die Ecke vom Deckel befindet sich immer der Aufkleber der den Inhalt beschreibt.

& so können wir die Miniablage neben unserer Treppe sinnvoll nutzen und Dinge wie Teelichter, Glühbirnen, Bedienungsanleitungen/Aufbauanleitungen/Garantiebelege & Co aufbewahren, ohne das es vollgemüllt bzw. chaotisch aussieht!



















Wenn ein Gerät unseren Haushalt verlässt, wird auch der Papierkram davon entsorgt! (Wir wissen ja gleich, in welcher Kiste er sich befindet...) Legt euch auch eine solche Kiste an, die ist wirklich Gold wert!

Da das Beschriftungsgerät gerade parat liegt, könnt ihr doch gleich die Medikamentenkisten durchgehen! Nach Verfallsdatum schauen & aussortieren (auf richtige Entsorung achten) & bei Bedarf einen Einkaufszettel schreiben und demnächst die Hausapotheke wieder auffüllen. - Man wird nämlich IMMER Sonntags krank! ;)

Wir haben 2 Kisten (wieder mal IKEA, diesmal SAMLA)
Eine für:












mm ;)



















& eine für Medikamente & Salbeibonbons...












Wir versuchen nur dann Medikamente & Co zu nehmen wenn wir sie wirklich brauchen - um meine tägliche Schilddrüsentablette komm ich aber leider nicht drumrum ;)

Nun zum letzten Tipp des Tages: Wirklich sinnvoll & als sehr praktisch hat sich diese Einzeln-Schaltbare-Steckerleiste erwiesen:

















Auf den Stecker bzw. um das Kabel haben wir jeweils ein beschriftetes Etikett geklebt, damit wir die einzelnen Stecker den Geräten zuordnen können. So wird nur angeschaltet was wir wirklich nutzen & danach wirds wieder ausgeschaltet. (z.B. ein TV im Stand-by kostet knapp 50€ im Jahr... und dann habt ihr noch den Sat-Empfänger & die Wii und den DVD-Player &... Ihr versteht längst was ich meine!)

Genung beschriftet & beklebt für heute oder? Waren ein paar Ideen dabei, die ihr umsetzen könnt? Oder habt ihr noch andere Ideen?

Kommentare

Beliebte Posts